Home sweet home

Hallo Leute,

wie ihr ja wisst bin ich wieder in heimatlichen Gefilden unterwegs.

An Ostern ist mein Papa 60 geworden und da ich ja nun schon ein Weilchen unterwegs war hab ich mir gedacht könnte ich dafür ja mal nach Hause kommen.
Außer meiner Schwester und Dana wusste Zuhause keiner Bescheid. Erstens sollte es eine Geburtstagsüberraschung werden und zweitens wollte ich nicht so viele Leute enttäuschen für den Fall das ich es nicht über mich gebracht hätte in den Flieger zu steigen.

Wie ihr seht habe ich es aber geschafft und die Überraschung ist auch gelungen. Ostersamstag wurde gut gefeiert und seit dem bin ich quasi beschäftigt Leute zu besuchen und mich bei den verschiedenen Jobs vorzustellen.

IMG-20190618-WA0032

Mittlerweile bin ich seit knapp zwei Monaten wieder hier und ich habe mich zwar einerseits wieder eingewöhnt auf der anderen Seite aber auch leider noch gar nicht.
Wenn man so lange unterwegs war und wirklich das Gefühl von Freiheit hatte ist es natürlich nicht leicht zurück zu kommen, wieder zu den Eltern zu ziehen und sich erstmal an die deutschen Strukturen zu gewöhnen. Das muss ich sagen fällt mir auch immer noch am schwersten.

Nach Hause kommen ist immer schwerer als den Schritt zu wagen zu gehen.
Unterwegs war ich so unendlich frei. Ich konnte immer machen was ich wollte und wonach mir gerade der Sinn stand. Kaum in Deutschland angekommen geht es wieder ans Job suchen und an die Zukunft denken.

In der Zwischenzeit waren wir schon mit der Familie an der Nordsee auf Spiekeroog. Das war sehr schön und auch da sieht man mal wieder dass auch Deutschland schöne Ecken hat.

20190510_134440
Teezeit 🙂

20190511_130038

20190511_152345
Kalt aber sonnig und schön 🙂

 

Gestern Abend sind wir aus einem kurzen Dänemarkurlaub zurück gekommen. Bevor der Ernst des Lebens wieder losgeht musste ich nochmal was neues sehen (weil ich ja so wenig gereist bin dieses Jahr :D).

20190621_235459
Midsommernacht in Dänemark
20190622_232548
Abendstimmung in der Marina Minde

Jobtechnisch habe ich mich jetzt für eine Stelle in der Nähe von Bremen im Hotel entschieden. Sicherlich tut es mir gut alleine zu Wohnen und wieder einen geregelten Tagesablauf zu haben. Ich bin wirklich gespannt wie es mir gefällt und wie es so weiter geht mit mir und meinem Leben. Erstmal werde ich versuchen das Beste draus zu machen und wer weiß was passiert.

Nach zwei Monaten sollte man eigentlich etwas mehr zustande bringen. So oft denke ich: ach heute müsste ich mal endlich einen neuen Blogbeitrag schreiben aber krieg mich dann doch nicht dazu aufgerafft. Vielleicht liegt das an meiner etwas weniger positiven Grundstimmung. Auch das werde ich mit der Zeit wieder in den Griff kriegen 🙂

Liebe Grüße aus dem heimischen Garten und euch allen eine schöne Woche mit  herrlichem Wetter.
Luisa


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s