Victoria, Vancouver Island

Diesmal geht es etwas schneller mit dem nächsten Eintrag. 

Victoria ist wirklich ein süßes kleines Städtchen. Sehr gepflegt und ordentlich, hat dieser Ort sich mir bisher nur von seiner besten Seite gezeigt. 

Am Montag bin ich viel rumgelaufen, habe mir eine Kanadische SIM Karte zugelegt und gefühlt den ganzen Vormittag versucht ein Geschäft zu finden wo ich Lebensmittel kaufen kann. Mittags bin ich dann auch fündig geworden und habe meine Einkäufe schnell ins Hostel gebracht, denn um 15 Uhr war ich schon mit zwei ehemaligen Arbeitskollegen verabredet die im Moment Urlaub hier auf Vancouver Island machen. Wir sind den Nachmittag die Küste entlang gelaufen, haben uns Fishermanˋs Wharf angeschaut (dort liegen ganz viele bunte Hausboote, die teilweise Restaurants, Bed&Breakfast oder auch Privat sind) und sind zum Breakwater Lighthouse gelaufen. 

Hausboote bei Fishermanˋs Wharf

Da Bewegung und frische Luft immer müde macht und die beiden auch noch ein bisschen Jetlag hatten sind wir früh zum Abendessen gegangen. 

Am Dienstag haben Sascha und Moritz mich um 09:30 Uhr abgeholt und wir sind nach Sooke in den East Sooke Park gefahren wo wir eine Wanderung gemacht haben. 

East Sooke Park
Unsere gelaufene Strecke, ca. 10 Km. und ca.. 3,5 Stunden Gehzeit

Es war durchaus anstrengend, zwischendurch brauchte man auch seine Hände um sicher über Steine klettern zu können. Der erste Teil des Weges war im Landesinneren, der zweite Teil ging an der Küste lang. Allerdings war das keineswegs ein Strandspaziergang sondern ging oberhalb des Wassers entlang, immer Bergauf und Bergab durch verschiedene Landschaften. Wirklich schön! Als wir am Wasser lang gegangen sind haben wir sogar aus der Entfernung Wale gesehen. Da ich Klugerweise keine Kamera sondern nur mein Handy dabei hatte habe ich davon natürlich kein Foto, aber auch für die Kamera wäre das zu weit weg gewesen um ein vernünftiges Foto zu bekommen..

Unterwegs
Hier waren die Hände hilfreich beim Aufstieg 🙂
Tolle Aussicht unterwegs
Etwas strubbelige Haare aber das kennt man ja von mir 😛
Eine kleine Insel
Päusken
Sogar einen weißen Sandstrand gab es 🙂
Erdbeerbaum – so einen möchte ich später mal im Garten haben!
Der Baum ist ganz weich wenn sich die Rinde abgepellt hat 🙂 

Das Duschen nachher hat auf jeden Fall gut getan! Auch das Abendessen hatten wir uns verdient :). Man glaube es kaum aber abends war ich auch so müde das ich tatsächlich mal etwas besser geschlafen habe (normalerweise wache ich hier so gegen 04:00 Uhr auf und dümpel danach nur noch so rum was nicht wirklich erholsam ist!) und mich heute morgen fast ausgeschlafen gefühlt habe.  

Heute morgen haben wir noch zusammen einen Kaffee getrunken und dann haben sich die beiden auf den Weg gemacht richtung Uclulet. Ich bin nochmal zu dem Koodo Store gegangen wo ich meine SIM Karte gekauft habe die leider nur nicht richtig funtkionierte. Trotz aller versuche habe ich es nicht geschafft dass das Internet funktioniert. 

Der nette Aaron hat dann auch einiges versucht, mobile Daten an und aus, Telefon neu Starten (also ich hab ja echt kein Plan von Technik aber das ist ja das erste was man so versucht ne…) naja.. nachdem das alles nicht funktioniert hat, hat er dann eine Test SIM Karte von denen da rein gepackt und alles hat wunderbar funktioniert. Dann hat er meine Karte in ein anderes Telefon gesteckt und die hat auch da nicht fuunktioniert. Anschließend hat er das ganze mit einer neuen Sim karte probiert, auch das hat nicht geklappt. Dann hat er bei so einem Servicecenter angerufen und die waren glaub ich nicht ganz so helle, auf jedenfall musste er alles ungefhär 20 mal sagen (und das ist nicht übertrieben!). Jedenfalls hat der gute Aaron dann über eine Stunde mit denen Telefoniert und alles mögliche Versucht um mir dann zu sagen das meine Karte eventuell die nächsten Tage nicht funktioniert, danach aber VIELLEICHT. Da hab ich dem guten kurz erklärt dass das keine Option ist und er hat eine dritte SIM Karte ausprobiert. Die funktionierte dann auch tatsächlich. Also hab ich jetzt zwei Kanadische SIM Karten, er meinte nämlich ich könnte die alte behalten und vielleicht arbeitet die in ein paar Tagen richtig. Also ein Traum 🙂 nur einmal bezahlt und doppeltes Datenvolumen und doppelte Telefonminuten bekommen (falls die Karte wirklich wieder funktioniert). 

So nachdem der Punkt von meiner To Do liste gestrichen war dachte ich kaufe ich mir noch schnell ne neue Jeans weil die eine von den zweien die ich mit hab leider schon den Geist aufgegeben hat. Mal eben schnell war aber nicht, ich habe mehrere Läden ausprobiert und keine Jeans gefunden die eine 34er länge hat. Ich mag es aber nicht wenn meine Hosen zu kurz sind. Also gibts jetzt grad keine neue Hose… 

Zurück im Hostel habe ich ca. 3 Stunden mit Internetrecherche zugebracht, geguckt wie ich morgen zu dem Camperverleih komme, wo ich am besten schlafen kann die nächsten Tage und so weiter und so fort.

Da das Wetter aber noch wirklich schön ist bin ich nochmal losgezogen und habe mir den Sonnenuntergang angeschaut 🙂

Sonnenuntergang am Finlayson Point

Das Fazit meines kleinen Vancouver Island Ausfluges ist: ich muss definitiv nochmal wieder kommen. Victoria hat mir super gut gefallen und ich möchte mir gerne auch noch mehr hier auf der Insel anschauen. Mal sehen wann es soweit ist :). 

Liebe Grüße und eine schöne restliche Woche 🙂

Luisa  


2 Gedanken zu “Victoria, Vancouver Island

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s