Es geht auf die 30. zu…

Ja Leute, gestern war dann also mein 26. Geburtstag. Yaaay es geht also langsam auf die 30. zu. Nicht das ich mich schon „so alt“ fühle und vom Erwachsensein definitv noch weit entfernt bin… Früher, als ich noch klein war hab ich immer gedacht ich wäre mit mitte Zwanzig erwachsen und hätte mein Leben im Griff. Möglicherweise sogar schon eigene Kinder. Da ihr mich ja kennt wisst ihr das diese Vorstellung (momentan auf jedenfall noch) absolut absurd ist. Weiß der Geier was ich mir damals dabei gedacht hab. Jetzt bin ich also 26, habe keinen Job, im Grunde gerade keinen festen Wohnsitz und teile mir mit 8 anderen Menschen einen Schlafraum und ein kleines Bad (mit nur einem Klo). 

Mein Bett bis Sonntag

Bis vor 6 Jahren war mein Geburtstag für mich immer etwas besonderes, als ich noch klein war sind meine Schwester und mein Papa und ich immer spazieren gegangen bis Mama die Kuchen gebacken hatte und alles vorbereitet hatte ohne das ihr andauernd nervige Kinder im Weg rumwuseln (kann auch sein das ich das gerade mit Weihnachten verwechsel :D). Es gibt jedes Jahr Bananenkuchen – mein absoluter Lieblingskuchen ohne den an meinem Geburtstag gar nichts geht. Naja…. da wir alle recht gerne essen gibt es natürlich auch noch andere Kuchen, meistens Apfel und Käse oder so. Selbstverständlich alles selbstgebacken. Da ich im Herbst Geburtstag habe und Kerzen über alles liebe dürfen die natürlich auch nie fehlen.  

Vor 6 Jahren war mein Geburtstag dann schon etwas anders, ich war in Australien, gerade in Brisbane angekommen wo ich niemanden kannte. Ich war den ganzen Tag alleine und fand das ganze gar nicht schön. Abends ist dann ein Freund von mir in Australien angekommen und hat mir quasi den Tag gerettet. Seit diesem Geburtstag ist mir der Tag nicht mehr so besonders wichtig.. 

Ich wusste also was mich dieses Jahr erwarten wird. Okay ich hatte gehofft das ich bis dahin ein paar Leute im Hostel kennengelernt habe, was bis zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht so recht geklappt hat.

Trotzdem hatte ich einen schönen Tag gestern, ich habe nur leckere Sachen gegessen (die sich sonst außerhalb meines erlaubten Budgets und Kalorienbedarfs befinden) und viel geskyped. Es war irgendwie ein Tag wie jeder andere, außer der Tatsache das ich mich mal richtig geschminkt habe und nicht wie sonst einfach so aus dem Haus gegangen bin. Für mich hat es sich nicht angefühlt wie Geburtstag. Liegt vielleicht auch an dem fehlenden Bananenkuchen! 

Bananenkuchen Ersatz – Kein Vergleich!

Vielleicht liegt es auch daran das ich Älter werde und der Geburtstag einfach zunehmend an bedeutung verliert (da geht es meiner Schwester meist anders. Die Zählt ab gefühlt dem ersten Januar die Tage bis zu ihrem Geburtstag runter :D) oder einfach weil ich mich vorher darauf eingestellt habe das es anders wird. 

So viel also zu meinem 26. Geburtstag. Davon ab ist in den letzten Tagen nicht wirklich viel passiert. Einen Job habe ich auch noch nicht gefunden, wobei mich diese Tatsache mittlerweile zum Glück nicht mehr stresst. Vielleicht soll das einfach noch nicht sein :P. Es wird sich schon irgendwie was ergeben. 

Bis Sonntag darf ich noch in dem quitschenden Bett mit stark schnarchenden Menschen schlafen und mich an dem momentan leider etwas trüben Wetter in Banff erfreuen.

Banff

Herbstliches Banff

Was danach geschieht steht momentan noch in den Sternen, aber wie gesagt irgendwas wird sich schon ergeben. 

Da nicht viel passiert ist gibts leider auch nicht besonders viele Fotos. 

Liebe Grüße und bis demnächst. 

Luisa


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s