Ewigkeiten

Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt schon seit gut einer Woche ein schlechtes Gewissen weil ich mich so lange nicht gemeldet habe. Aber da ich ja zu der faulen Sorte Menschheit gehöre hab ich das trotzdem weiter vor mir her geschoben.

Die Sache ist, dass auch nicht allzu viel Spannendes passiert im Moment.

Ich fahre Ski, arbeite, gehe Spazieren oder hänge einfach nur rum.

Skifahren bei herrlichstem Wetter in Lake Louise
Spaziergang bei den Vermillion Lakes
Vermillion Lakes
Vermillion Lakes

Eine meiner Arbeitskolleginnen hat letztens nach 6 Jahren endlich ihre Erlaubnis erhalten permanent in Kanada bleiben zu dürfen. Daraufhin haben wir bei unserem Manager eine kleine „Potluck Party“ gefeiert (Im Grunde nur ein Abendessen wo jeder ein bisschen was mitbringt). Da ich ja nicht besonders gut Kochen kann und sich das auch hier durch das „alleine“ leben und kochen nicht ein deut verbessert hat, hab ich gedacht ich mache ein bisschen Nachtisch und habe etwas ohne viele Zutaten ausgesucht. Alle waren begeistert und für mich selbst ist keins mehr übrig geblieben, was aber ja ein gutes Zeichen ist :). Der Rest der Speisen war hauptsächlich Asiatisch und Scharf. Somit war die Auswahl an Speisen für mich relativ gering, passt aber ganz gut in meinen Plan meine Figur ein bisschen zu ändern.

Kanadisches Essen „Poutine“ Kartoffeln oder Pommes mit Käse und Gravy
Irgendwas scharfes Asiatisches
Japanische Spring Rolls
Mexikanischer Reisauflauf
Meine Apfelrosen (ich komme mit dem Ofen in Fahrenheit nicht zurecht)
Koreanischer Reisschnaps
Ein Teil des Küchenteams

Es war aber ein sehr lustiger Abend!

Gestern waren wir von der Arbeit aus beim Snow Tubing (man rutscht auf einem Gummireifen den Berg runter) und es hat super viel Spaß gemacht. Ich habe auch versucht das ganze zu Filmen aber irgendwie hat mein Handy nie so richtig mitgespielt weshalb das nicht gekappt hat.

Abends haben wir dann mit einem Arbeitskollegen seinen Geburtstag gefeiert und da er das Feuer liebt und wir die Weihnachtsbäume aus den anderen beiden Unterkünften verbrennen mussten haben wir uns also mit ca. 15 Mann auf den Weg in die Wildniss gemacht um ein Lagerfeuer zu machen. Klingt romantisch und gemütlich… wäre es auch gewesen wenn nicht -15°C gewesen wären und ich die ganze Zeit Sorge hatte das mir irgendwelche Körperteile abfrieren. Das Feuer hat natürich dank des ganzen Schnees ewig gebraucht um anzugehen und hat dann leider nicht genug Wärme gebracht als das ich das als gemütlich hätte empfinden können. Da hätte es schon ein Brakelmannsches Osterfeuer gebraucht…

Lagerfeuer im kanadischen Winter

Meine Klamotten und Haare stinken trotz duschen noch ziemlich nach Rauch :(. Aber man muss ja seine Erfahrungen machen..

Ich hoffe euch geht es allen gut!

Liebe Grüße aus dem verschneiten Banff


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s